Betreuung, Bildung und Soziales haben bei uns Vorrang.

Wir setzen uns ein für

  • Verlässliche Betreuungsangebote für Kinder sowie das Angebot einer dezentralen Kleinkindbetreuung ab dem ersten Lebensjahr auch im Hauptort Mecken­beuren.
  • Eine Beteiligung der Bildungspartner und der Bürgerschaft vor einer Umwandlung unseres Bildungszentrums in eine Gemeinschaftsschule.
  • Eine neue Sporthalle bei der Albrecht-Dürer-Schule in Meckenbeuren .
  • Den Ausbau der vielseitigen Betreuungsangebote für junge Familien, Berufstätigte und Alleinerziehende im Familientreff und durch betreuende Tagesmütter.
  • Die Förderung der Übergänge zwischen Kindergarten und Grundschule sowie den weiterführenden Schul- bzw. Ausbildungsangeboten.

 

Haushalts- und Finanzpolitik

Rücksichtnahme auf die wirtschaftlichen Kräfte der Abgabepflichtigen und der nachfolgenden Generationen sind für uns Freie Wähler oberstes Gebot.

Es gilt

  • die Mehrbelastung der künftigen Haushalte durch unser neues Bildungszentrum Meckenbeuren, den Ausbau des Kinderhauses und das erweiterte Angebot für die Betreuung der Kinder ab dem ersten Lebensjahr zu finanzieren.
  • ein wettbewerbsfähiges Bildungs- und Betreuungsangebot in allen Ortsteilen zu erhalten, unsere Wettbewerbsfähigkeit auszubauen und unsere Lebensbedingungen weiter zu verbessern.
  • die dafür notwendigen und sinnvollen Investitionen auch künftig zu ermöglichen und zu verantworten.

 

Leben und Wohnen mit Familie, mit Behinderung und im Alter

Wir unterstützen die

  • Ausweisung familienfreundlicher Wohnbaugrundstücke in allen Ortsteilen.
  • Einbindung der Menschen mit Behinderung auch durch neue Wohnformen im Wohnquartier  (Inklusion).
  • Anpassung der alten Wohnquartiere an geänderte Familienstrukturen sowie an die demografische Entwicklung.
  • gegenseitige Hilfe zwischen Jung und Alt und engagieren uns für familiengerechte und seniorenfreundliche Angebote in der Gemeinde.

 

Städtebauliche Entwicklung, Klima, Lärm- und Umweltschutz

Wertbeständige städtebauliche Ziele sind für uns:

  • Die Aufstufung der Gemeinde vom Kleinzentrum zum Unterzentrum.
  • Eine auf einer kontinuierlich fortgeschriebenen Bauleitplanung aufbauende nachbarschafts- und umweltverträgliche Flächennutzung,
  • Die vorrangige Nutzung von Baulücken
  • Eine energetische Sanierung kommunaler Einrichtungen und die  Umsetzung des Lärmschutzkonzeptes.

 

Kultur, bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt

  • Förderung und Anerkennung des bürgerschaftlichen Enga­gements sowie die Unterstützung der gesellschaftlichen Aktivitäten in der Gemeinde.
  • Aktualisierung der Vereinsförderrichtlinien.
  • Förderung der Jugend- und Integrationsarbeit unserer Vereine (z.B.: gebührenfreie Überlassung von öffentlichen Einrichtungen)

 

Wirtschaft und Arbeit

Harte Standortfaktoren für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft und sichere Arbeitsplätze sind

  • eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur, eine sichere, bezahlbare und umweltfreundliche Energieversorgung, der flächendeckende Zugang zu schnellen Internetverbindungen und ein attraktives Angebot an verfügbaren Gewerbebauflächen.
  • die Weiterentwicklung des bestehenden Gewerbegebietes Ehrlosen.
  • ein möglichst betriebsnahes und bezahlbares Wohnraumangebot für die dringend benötigten Fachkräfte und ihre Familien.

 

Bürgernahe Verwaltung

Wir verstehen die Gemeindeverwaltung als Dienstleister, Partner und Berater für die Bürgerinnen und Bürger und unsere Wirtschaft.

Zu einem bürgerfreundlichen Dienstleistungsangebot zählen für die Freien Wähler:

  • Bedarfsgerechte Öffnungszeiten.
  • Eine zeitnahe Bearbeitung der Anliegen und An­träge.
  • Ein effektives Beschwerdemanagement.
  • Die Erreichbarkeit der öffentlichen Gebäude mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie ein ausreichendes Parkierungsangebot.

 

 

 


Druckansicht dieser Seite Druckansicht dieser Seite